Erfahrungsberichte

L. G.: 27, Krankenschwester/Gesundheitsmanagement, Wien

Mir wurde vor zweieinhalb Jahren die Vitalogie empfohlen. Zunächst war die Empfehlung aus Luxemburg und dann wieder aus Niederösterreich. Ich war zu der Zeit psychisch sehr belastet und litt seit meinem 16. Lebensjahr an hormonellen Störungen. Die Ärzte konnten mir überhaupt nicht helfen und verschrieben mir die Pille. Ich brauchte einige Zeit bis ich mich entschloss einen Termin zu vereinbaren, da ich keine Ahnung hatte was auf mich zukommen würde.

Vor allem zu Beginn kamen viele Themen aus meiner Vergangenheit hoch und ich begann zu verstehen was mich psychisch und physisch belastete. Bereits nach ein paar Behandlungen fühlte ich mich wesentlich wohler und entspannter. Es fiel mir auch auf, dass ich Fortschritte machte. Ich konnte schließlich auch den Mut aufbringen die Pille abzusetzen, die ich von Ärzten aufgrund meiner hormonellen Störungen seit 11 Jahren einnahm. Ich entschied mich somit für den natürlichen Weg der Heilung mit Gabriel Begleitung! Die Behandlung half mir meine Selbstheilungskräfte soweit zu aktivieren, dass ich heute wieder einen funktionierenden Zyklus habe.

Seit über einem Jahr kann ich die Lebensenergie in mir viel stärker wahrnehmen, da sie aufgrund der Behandlung meiner vielen Blockaden freier und besser im Körper fließen kann, und dadurch habe ich auch mehr Lebensfreude gewonnen. Ich bin sehr dankbar und glücklich diesen Ausgleich für mich gefunden zu haben! Ich möchte auch gleich die Gelegenheit nützen und Gabriel VIELEN HERZLICHEN DANK sagen, für seine liebevolle Begleitung. Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen, und bin SOOOOOOOOOOOO froh, dass ich zu ihm gefunden habe!“


P. S.: 22J. Sportler, Wien

Vor ca. 5-6 Jahren besuchte ich noch ein Sportgymnasium in Wien.

Durch die schulische und sportliche Dauerbelastung konnte ich nach einiger Zeit vor Schmerzen in der Leistengegend, Schambeinbereich und Lindenwirbel bzw. Kreuzbeinbereich weder Sportbetreiben noch Laufen und auch das Gehen bereitete mir Probleme. Ebenfalls im Gesicht entwickelten sich Unreinheiten, die bis zu einer Akne reichten.

Ich musste ständig Ärzte aufsuchen, Spitalbesuche, Fachärzte, Sportärzte, … usw.

Nach extrem lang hin und her volle unerträgliche Schmerzen und Qual bekam ich letztlich die niederschmetternde Diagnose, dass meine Schmerzen unheilbar waren und ich kein Sport mehr betreiben durfte. Somit war mein Traum vom Sportgymnasium und weiteres von einer Sportkarriere geplatzt.

Auf Empfehlung hörten wir von Gabriel Nader und seine selbstentwickelte Vitalogie-Methode. Zunächst waren wir sehr skeptisch, da sämtliche Ärzte aus dem schulmedizinischen Bereich keine Lösung finden konnten und dachten, ein Naturmediziner würde auch nicht helfen. Um nicht aus der Schule ausgewiesen zu werden und in der Hoffnung mein Traum vom Sportkarriere in Triathlon zu leben dachten wir uns, wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren und wir können es wenigstens probieren.

Bei der 1. Behandlung spürte ich eine Verbesserung. Nach der 3. Behandlung konnte ich leicht Sport betreiben. Nach der 5. Behandlung war ich schmerzfrei. Auch meine Haut verbesserte sich und wurde wieder rein. Ich nahm dann bei vielen Wettbewerben teil und erreichte immer wieder einen Platz unter den ersten drei. Der vorläufige Höhepunkt: Ich habe Österreich bei den olympischen Spielen vertreten!“


Familie Bichl: NÖ

Unsere Tochter Madlen hatte seit ihrer Geburt Probleme mit Blähungen und hatte auch öfter nur ein Mal in der Woche Stuhl manchmal auch noch länger Nicht! Wir hatten schon ziemlich alles mit ihr ausprobiert! Warm Baden, Blähunsglobulie, Zäpfchen, Bauch massieren also eigentlich ziemlich alles was es halt so gibt! Es war für mich, meinen Mann und für meine größere Tochter, für die ich kaum Zeit hatte weil die kleine Maus so viel geweint hat sehr anstrengend! Natürlich war es auch für Madlen sehr anstrengend dauernd Bauchschmerzen zu haben und sich nicht wohl zu fühlen. Dann war eine Freundin bei uns auf Besuch und die hat mir von Gabriel Nader und seine selbstentwickelte Vitalogie-Methode erzählt und das es bei ihrem Sohn gut geholfen hat! Es ist zwar bei ihm nicht um die Verdauung gegangen, aber ich dachte mir zu verlieren haben wir nichts, das probieren wir aus!

Alles andere hatten wir ja bereits probiert, und es half nur mäßig bis gar nicht! Sie weinte nach wie vor fast den ganzen Tag vor Bauchschmerzen! Und als wir dann das erste Mal beim Gabriel Nader waren, war sie gleich um sehr viel ruhiger als sonst! Sie klammerte sich an ihm und schaute die ganze Zeit rauf zu ihm. Gabriel sagte mir daß das Kreuzbein und der Atlas verschoben waren außerdem, sie ist fast ein Kristallkind, sie spürt vieles und kann nicht loslassen bzw. damit umgehen. Ich dachte nur hoffentlich wird es ihr nun besser gehen. Als wir mit ihr nachhause kamen hat sie am selben Tag Stuhl gehabt, ber sie weinte noch! Doch langsam war die Situation um vieles besser. Nach ca 2 Wochen hatte sie dann jeden Tag Stuhl und war nun wie ausgewechselt! Man konnte mit ihr spielen sie auch mal weglegen ohne daß sie schrie! Auch unsere Verwandten und Bekannten wenn sie kommen sagen immer Madlen ist nun wie ausgewechselt!
Wir sind Gabriel Nader sehr dankbar, besonders natürlich unsere Madlen!


Bernadette Gattinger: 36,. dipl. MTF (diplomierte medizin-technische Fachfrau), NÖ

Ich hatte seit meiner Pubertät immer wieder Schwierigkeiten mit meiner Haut, sprich einen Ausschlag um Mund und Nase. Diagnose: periorale Dermatitis. Nach langer Zeit mit Salben und Cremen, die letztendlich nichts gebracht haben, kam mein damaliger Hausarzt der Sachlage mit doppelter oraler Antibiotikagabe bei. Ich, nichts ahnend über die Folgen! Leider stellte sich danach ein Reizdarmsyndrom mit Nahrungsmittelallergie ein, die wir Jahre später mühevoll kinesiologisch von Grund auf sanieren mussten. In den nächsten 10 Jahren half das auch nicht und kam der Ausschlag immer wieder, letztendlich half immer nur eine antibiotische Salbe, doch das Problem war nie ganz gelöst.

Bis vor einem Jahr, als ich vom Gabriel Nader und seine selbstentwickelte Vitalogiemethode hörte und sich dies sehr interessant für mich anhörte, aber eine genaue Vorstellung konnte ich mir natürlich nicht machen. Die Behandlung selber war absolut außergewöhnlich – eine derartige körperliche Erfahrung hatte ich noch nie gemacht – dieses Gefühl muss man Mal erleben! Ich hatte aber von Anfang an vollstes Vertrauen zum Vitalogen. kurz nach der ersten Behandlung war der Ausschlag bereits massiv zurückgegangen und nach der zweiten Sitzung, war mein Hautbild fabelhaft!!!! Jeder, der schon mal mit Hautproblemen zu kämpfen hatte weiß, wie hartnäckig so etwas sein kann! Bis heute hält sich dieser Zustand und ich bin sehr glücklich darüber!

Vor Behandlung Nach der 2. Behandlung

in ewiger Dankbarkeit Bernadette Gattinger


Maria S., Vorarlberg

Vitalogie - Behandlung

Ich bin sehr spirituelle Mensch und wollte schon lange einmal zur Vitalogie - Behandlung von Gabriel Nader.
Nun durfte ich Mal dabei sein, ich wusste nicht, was auf mich zukommen würde, so war ich sehr angenehm überrascht, dass ich in eine wunderbare Atmosphäre im Behandlungsraum kam, dass heilende Stille mich umfing, dass wohltuende Gerüche mich vom Alltag wegführten. So lag ich mit geschlossenen Augen auf dem Behandlungstisch, genau so wie auch die anderen Menschen die dabei waren, und war sehr erstaunt darüber, dass jedes Mal, wenn Herr Nader in die Nähe meiner Liege kam, ich ein Licht sah – es wurde Licht -, ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, es war einfach etwas Besonderes. Hinterher erzählte mir meine Freundin Rosi, dass sie es genauso erlebte und eine andere Frau sagte, sie habe immer einen warmen angenehmen Luftzug gespürt, wenn Herr Nader in ihre Nähe kam. Was wohl die anderen alle gespürt oder gesehen hatten? Es war und ist heilend, heilsam, göttlich.

Danke Gabriel

Maria S.
Vorarlberg


Jessica Burtscher: 35, Projektmanagerin/Produktionsmanagerin, Vorarlberg

Wie soll ich beginnen? Es ist kaum zu glauben was wir erlebt haben und man kann alles sehr schwer in Worte fassen.
Also, Unser Sohn Marco hatte einen sehr schwierigen Start als er auf die Welt kam.
Diagnose: Schlaganfall bei der Geburt, da hat es uns den Boden unter den Füßen weggezogen. Das übertaucht, doch kam der nächste Schlag, Marco bekam danach eine sehr schwere Form von Epilepsie. Von einem Doktor zum anderen unter anderem auch Herrn Dr. Sträter in Münster (Uniklinikum). Viele Medikamente wurden ausprobiert, aber nichts hat geholfen. Dann stand die Entscheidung im Raum, Marco in Wien zu operieren. Nach reichlicher Überlegung haben wir uns entschieden, dies machen zu lassen. Die OP führte Herr Professor Czech im Wiener AKH erfolgreich durch. Die linke Gehirnhälfte wurde getrennt, sozusagen abgekappt. Ab diesem Zeitpunkt durfte die rechte Gehirnhälfte alles übernehmen und konnte ungestört arbeiten. Irgendwann hat mich eine Freundin angerufen, sie wolle Marco etwas Gutes tun. Ich glaube das war im November 2012. Sie habe einen Heiler gefunden der hin und wieder nach Vorarlberg kommt, und Marco bestimmt helfen könnte. Ich folgte diesem Rat, und ging mit der Freundin zu einer Vitalogie Sitzung mit Marco. Ich war sehr nervös und musste weinen von lauter Traurigkeit, und wiederum vor lauter Glück, was mich da wohl erwarten würde. Schon das erste Treffen mit Gabriel war für mich und Marco etwas ganz Besonderes. Ich hatte gleich ein gutes Gefühl bei dieser Sache. Als Marco diesen Raum betrat, grinste er nur noch wie nie zuvor (Dauergrinsen). Er spürte diese gute Energie, die im Raum war. Er fühlte sich geborgen, glaube ich. Er lächelte sehr oft und war fröhlich. Als wir später im Spital zu Kontrolle waren, erstaunten sie dort über die schnelle Entwicklung. Von diesem Zeitpunkt an, ging ich bis zum heutigen Zeitpunkt regelmäßig zu den Vitalogie Sitzungen mit Marco. Auch ich Jessica und meine weiteren 2 Kinder Laura und Tamara sowie mein Mann Elmar besuchen Gabriel. Marco hatte auch seit der Geburt seine rechte Hand gefaustet, die man fast nicht aufmachen konnte. Da hat uns der zuständige Arzt beim Aks wärmstens empfohlen Botox zu spritzen, damit seine Hand schön locker wäre. Das war ca. vor 1,5 Jahren im Sommer 2013. Mein Bauchgefühl hat mir sofort gesagt, mach es nicht Jessica, wir finden eine andere Lösung. Ich sagte zu dem Arzt, dass ich noch etwas Anderes ausprobieren möchte. Botox spritzen kann man immer noch, seine Begeisterung hat sich in Grenzen gehalten. Er meinte aus ärztlicher Sicht natürlich umso früher desto besser. Ich war nicht der Meinung. Dann fragte ich Gabriel um Rat. Kann man etwas machen? Gabriel meinte sofort, da können wir schon versuchen etwas zu machen und der Rest macht der Himmel und Marco selbst. Es geht aber nicht von heute auf morgen (Schicht für Schicht). Siehe da, nach 1nem Jahr war Marco seine rechte Hand total locker und jederzeit zum öffnen bereit. Marco hatte auch immer eine Handschiene, die jetzt laut Physiotherapeutin nicht mehr notwendig ist. Dann, im Sommer 2014 sagte Marcos Physiotherapeutin zu mir „Jessica wenn wir vor einem Jahr Botox gespritzt hätten, hätte ich gesagt die Hand ist so toll von dem Botox“. Sie weiß allerdings, dass ich eine Alternative gesucht habe. Marco braucht auch keine Handschiene mehr. Er begann seine rechte Hand immer mehr und mehr wahrzunehmen, spielt auch mit seiner rechten Hand. Seine Körperhaltung und die Wahrnehmung sind auch sehr gut ausgeprägt. Die Ärzte und Therapeuten sind immer wieder erstaunt, wie gut es Marco geht. Nach jedem Besuch bei Gabriel fällt den Therapeuten auf, dass sich wieder was verändert hat. Auch sein rechter Fuß macht alles sehr gut mit. Nach dem letzten Besuch bei Gabriel im November sagte unser Ergotherapeut auf einmal“ Marco würde plötzlich auffallend gut auf seinem rechten Fuß stehen“.

Auch ich Jessica habe ganz tolle Erfahrungen mit Gabriel gemacht. Ich habe wieder ein großes Stück von meinem wahren ICH gefunden. Ich bin Selbstbewusster geworden, höre nur noch oder meistens auf mein Bauchgefühl, das zu Hundertprozent stimmt. Das hat mir Gabriel beigebracht, er sagt immer: „höre auf dein Herz“. Ich kann leichter Entscheidungen treffen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Die negative Einstellung über verschiedene Dinge ändert sich, man wird positiver. Ich darf erleben wie ich bei jeder Sitzung positiver werde, und verspüre eine tiefe Dankbarkeit für alles was ich in meinem Leben erfahren darf. Ich kann heute sagen, egal was kommen mag, es gibt für alles eine Lösung. Zufriedenheit ist auch ein großer Bestandteil geworden von mir. Meine Zufriedenheit wirkt sich auf die ganze Familie aus. Danke möchte ich auch meinen Freunden und Bekannten sagen, denn ohne die hätte ich nicht so tolle Menschen kennenlernen dürfen.
Mein Mann Elmar kann auch nicht beschreiben was es bewirkt aber er sagt es tut ihm gut.
Auch meine beiden Töchter Laura und Tamara lieben es von Gabriel behandelt zu werden. Laura hatte starke Rückenschmerzen, weil sie im Winter gestürzt ist. Eine Sitzung bei Gabriel und alles war wieder gut. Sie sagt auch, es kommt so viel Liebe aus Gabriels Herz. Tamara kann es nicht beschreiben, was sie sagt ist“ ich fühle mich gut wenn ich bei ihm bin“. Man kann nicht alles in Worte beschreiben wie es sich anfühlt, oder was sich verändert. Es wird alles leichter, weil man eine andere Sichtweise auf verschiedene Dinge bekommt. Das wichtigste ist dass man eine positive Veränderung spürt. Alles kann man nicht in Worte fassen.
Ich werde ganz oft angesprochen, was Marco für ein Sonnenschein ist. Er strahlt eine tiefe Zufriedenheit aus und ist glücklich mit seinem Leben. Ich traue mich zu sagen, das Marco glücklich ist. Unser Ziel ist es, das er in seinem Leben immer glücklich ist, trotz seiner Erkrankung.
Wir als Familie haben schon ganz viel von Marco lernen dürfen, dafür dass er unser Leben auseinander nimmt und uns zeigt, was wirklich Wichtig ist im Leben.
Ich Jessica danke Marco dafür dass er bei mir ist und mir die Welt auf seine Weise zeigt.
Ich Jessica danke Marco dass er mir bewiesen hat, dass nicht alles nach Plan funktionieren kann.
Ich Jessica danke Marco für das große Glücksgefühl sein tägliches Lächel zu sehen.
Ich Jessica danke Marco für die große Liebe die uns verbindet, und für jeden einzelnen Tag mit ihm.

In großer Dankbarkeit Jessica und Elmar Burtscher mit Laura, Tamara und Marco


Monika Winkler: 33 J. Heilmasseurin, Waldviertel

Vitalogie bei Gabriel Nader - Erfahrungsbericht

Mein Name ist Monika Winkler, ich lebe im Waldviertel und ich möchte meine Erfahrungen gerne weitergeben. ich muss sagen, dass es eigentlich gar nicht in Wort oder ein Buch zu fassen ist, was ich erlebt habe und sich bei mir getan hat. Was mir wichtig ist, das Menschen, das besser nachvollziehen können und so auch den Weg/Vertrauen in diese Methode finden und nicht immer eine Operation oder Medikamente das Mittel der Wahl ist. Nach einem Verkehrsunfall benötigte ich während und nach meinen Krankenhausaufenthalten physikalische, (Ambulant und Reha), medikamentöse und psychologische Therapien. Ich benötigte zwei Schlüsselbeinverplattungen und eine Gebärmutterhals Operation und hatte mehrfache Magenuntersuchungen. Nach der Reha sowie Ambulanten Therapien und vielen Privatbehandlungen traf zwar eine Leichte Erleichterung/Besserung ein, jedoch kamen immer wieder Symptome wie Rückenschmerzen (speziell der LWS und Steißbein mit Ausstrahlung ins Bein), Blasenentleerungsstörungen, Schwindel mit kleinen Zitterbewegungen von der HWS ausgehend, Angstzuständen – Posttraumatische Belastungsstörung genannt (speziell beim Autofahren, kleinen Räumen sowie unter zu vielen Menschen), Konzentrationsschwäche beim Lesen/Schreiben sowie der Aussprache bemerkbar gewesen, Ohrensausen, Haarausfall, flache Atmung, Parästhesien, Zyklusstörungen und Magenproblemen. Dadurch bin ich lieber zuhause geblieben und in der Natur und wollte keine Menschen sehen oder treffen und auch nicht darauf angesprochen. Ich war auf der Suche nach Möglichkeiten, das wieder in den Griff zu bekommen und fand zu einen liebenswerten, herzlichen, verständnisvollen Menschen über das ich sehr froh bin.

Bei meinem Erstbesuch wusste ich nicht was/wer mich erwartet und kam auch zu spät. Es waren mehrere Personen und alle lagen schon auf ihren Plätzen (Liegen). Ab dem Zeitpunkt wo ich lag, hatte ich das Gefühl als kann ich mit meinem Körper so gut wie nichts machen. Mein Mund und meine Hände krampften und ich bekam keine Luft mehr. Ich hatte das Gefühl ich ersticke und weinte und hatte Angst. Gabriel berührte Punkte an meinem Körper und meinte, ich brauche keine Angst zu haben und ich solle ihm Vertrauen, das ich dann auch tat. Er führte meinen Körper mit Sorgfalt in unterschiedliche Positionen und ich bekam sofort wieder Luft. Es spürte sich so an, als würde er mich aus irgendwo rausziehen oder etwas von mir abziehen. Das ging die ganze Sitzung hindurch und ich fühlte mich aber immer wohler dabei. Viele Bilder vom Unfall und aus dem Krankenhaus kamen hoch sowie extrem unterschiedlich Gedanken und Gefühle aus dieser Zeit und meinem Leben davor. Wenn sich eine Körperregion meldete (Schmerzen oder Unwohlsein etc.) bekam er das irgendwie mit und hat sofort etwas gemacht, das Linderung eintraf. Auch meine Harnröhre konnte ich wieder zum ersten Mal gut spüren und Punkte in meiner Leistenregion, die vorher fast fremd für mich waren bzw. ich auch nicht richtig zuordnen konnte. Das war so speziell für mich und fast nicht erklärbar.

Meine Mutter war damals mein Taxi nach Wien (ich konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht soweit mit dem Auto fahren und schon gar nicht auf der AB oder Stadt – zu viel ANGST war der Grund) und war sehr verwundert über meine gute Laune und mein Verhalten. Ich wollte unbedingt mit dem Auto nachhause fahren und hatte auch keine Angst dabei. Mein körperliches Gefühl war viel besser und ich war so fröhlich wie lange nicht zuvor. Was ich hatte bzw. was mir fehlte und warum, war im Vorfeld bei seinen Behandlungen nicht mitteilungspflichtig, das für mich sehr gut war, da ich zuvor immer viel erklären musste und belastend für mich war. Er spürte und wusste einfach was los ist, ohne dass ich darüber sprach. Bei weiteren Sitzungen bemerkte ich, dass meine schon damals längere Fructose Intoleranz verschwand, meine Neurodermitis nicht mehr kam, meine Verdauung wieder sehr gut funktionierte, der Schwindel verschwand und ich auch wieder besser sehen konnte (Brille wird nicht mehr getragen). Mir scheint es so als hätte sich meine Statik verändert, mein Hautbild wurde viel schöner, kein Haarausfall mehr, ich wurde wieder entspannter und fühlte mich immer wohler. Ich begann eine Umschulung zur Heilmassörin und konnte mich wieder sehr gut konzentrieren. Das war eine Zeit die auch sehr stressig waren und auch hier konnte er mich optimal begleiten und war auch sehr wichtig für mich. Das Ohrensausen ist weniger und leichter geworden, meine Periode wieder ganz normal. Mein Blutdruck war immer sehr niedrig und Ärzte meinten damals, es sei oft ein Wunder gewesen, das ich dabei noch stehen konnte. Dieser ist jetzt mittlerweile in einem Normalbereich. Als Kind trug ich 2x eine Zahnregulierungen (nachts), die mir nicht geholfen hat. Mir wurden vor einigen Jahren 4 Weisheitszähne und ein Backenzahn entfernt und seit den Sitzungen bei Gabriel, haben sich meine Zähne von selbst zu regulieren begonnen und das ist mittlerweile sehr gut sichtbar. Ca. nach der vierten oder fünften Sitzung konnte ich komplett Angstfrei wieder Autofahren.

Wenn es nach mir ginge, könnte ich so viel (ein Buch) zu dem was sich getan hat und geändert hat mitteilen, um es jedoch kurz zu halten……… „Ich kann es jeden wärmstens empfehlen“ und freue mich für ALLE, die diesen Weg finden und zulassen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Gabriel aufs aller HERZLICHE bedanken.

Liebe Grüße und alles Liebe!


Karin: Lehrerin, 37, NÖ

„Ursprünglich kam ich wegen Rückenschmerzen, Knieproblemen, verschobener Wirbel, Pilzen und hauptsächlich wegen meiner Kinderlosigkeit zu Gabriel. Im Laufe der Behandlungen verschwanden nicht nur die vielen körperlichen Beschwerden, sondern auch meine Ängste, Sorgen und negativen Gedanken wurden weniger. Und endlich war ich schwanger! Ich musste aber viel liegen und mich körperlich sehr schonen. Gabriel schickte eine Ölmischung zur Unterstützung und erklärte sich bereit, mir aus der Ferne zu helfen. In der 32. Woche hatte ich den Blasensprung. Ich musste dann unter Einhaltung strengster Bettruhe eine Woche im Spital verbringen, ehe mein Sohn per Kaiserschnitt zur Welt kam. Während der Schwangerschaft und vor allem im Krankenhaus war ich erstaunlicherweise die meiste Zeit gut aufgelegt. Ich wusste einfach, dass Alles gut wird. Gabriel hat unseren Sohn und mich immer wieder fernbehandelt. Er hat gespürt, wann es lebensbedrohlich war und genau dann Unterstützung geschickt. Als Jan Gabriel mit ca. fünf Monaten zum ersten Mal sah, wollte er unbedingt zu ihm. So, als würde er ihn wiedererkennen.
Ich kann in Worten nicht annähernd beschreiben wie unendlich dankbar ich bin, dass ich Gabriel kenne und er uns geholfen hat!“


Daniel, Magister , 34J. Oberösterreich

„Seit circa drei Jahren hatte ich immer wieder ein Stechen bzw. Nervenschmerzen im rechten Fuß. Alle Untersuchungen ergaben nichts und die Ärzte waren ratlos. Infiltrationen in den Rücken halfen nur für kurze Zeit, ab Februar 2014 brachte auch das keine Erleichterung mehr. Bis zum Sommer wurden die Beschwerden stärker und waren schließlich ständig da, besonders beim Autofahren und bei langem Sitzen. In den Sommerferien wurden die Schmerzen schließlich massiv schlechter. Ich war bei über 20 Ärzten, Therapeuten, Rückenspezialisten und in Krankenhäusern. Nichts hat geholfen. Schließlich konnte ich vor lauter Schmerzen überhaupt nicht mehr sitzen.
Letztendlich wurde mir Gabriel Nader empfohlen. Die erste Behandlung war für mich sehr anstrengend. Ich wurde am ganzen Körper steif, mir war total schwindlig und ich stand „neben mir". Am nächsten Tag waren die Schmerzen wesentlich leichter und ich konnte auch wieder für kürzere Zeit ohne Beschwerden sitzen. Und mit jedem Termin bei Gabriel wurden die Schmerzen besser.
Lieber Gabriel, danke für deine Hilfe. Du hast mein Leben gewandelt und mich wieder gesund gemacht. “


Barbara aus der Schweiz

Es ist mir nicht leicht gefallen, das Erlebte in Worte zu fassen. Vielleicht kannst du es etwas davon brauchen bzw. schöner schreiben.

Seit ca. 2 Jahren gehen wir fast regelmäßig zu Gabriel Nader an die Vitalogie-Sitzungen. Ich bin 52-jährig, verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Körperliche Beschwerden habe ich keine bzw. nicht extrem grosse. Seit über 5 Jahren befasse ich mich mit der Spiritualität. Januar 2014 war ich sogar einen Monat in Indien und habe einen 28 Tage Befreiungs-Prozess durchlaufen und auch die ganzen Lehren vom Universum, Karma, Ahnen, Mind, Ego, Gott, Angst, etc. ..... gelehrt und erfahren bekommen. Vorher wusste ich absolut Nichts.

An den Sitzungen bei Gabriel habe ich schon sehr viel erlebt. Bei den ersten Sitzungen spürte ich jeweils sehr viel im Unterleib, Bauch und im Kiefer. Die Verspannungen im Kiefer haben sich gänzlich aufgelöst. Mein Bauch fühlte sich jeweils wie Blei oder in einem Gurt zugeschnürt an. Nach den Sitzungen hatte ich manchmal wieder Blutungen (Periode). Mein Unterleib verändert sich mehr und mehr. Die Wahrnehmung ist sensibler und mein ganzer Unterleib ist weicher. Seit einem Jahr lehren und üben mein Mann und ich die göttliche sexuelle Liebe. Es führt uns zu einer ganz anderen Liebe und Bewusstseinsebene zueinander und ich kann nun die Berührungen meines Mannes immer besser aufnehmen und geniessen.

Ein Schlüsselereignis bei einer Sitzung war auch das Gefühl und die Schmerzen von drei Geburten, die ich in Begleitung von Gabriel erleben durfte/musste. Da ich keine negativen Erinnerungen von meinen beiden Geburten in meinem jetzigen Leben hatte, wusste ich, dass es etwas aus meinen früheren Leben zu tun haben musste. Seit diesem Ereignis fühle und spüre ich noch mehr als Frau. Meine Weiblichkeit ist erwacht. Meine Brüste gehören nun wieder mir und nicht mehr meinen Kindern, die ich sehr lange gestillt habe.

Fast bei jeder Sitzung habe ich auch angenehme Schmerzen im Brustbereich. Ich bekomme ein tolles Gefühl und meine innere Stimme sagt, dass ich weiter machen soll. Es findet eine Herzöffnung und Transformation statt. Die Sitzungen bewirken auch, dass sich mein 3. Auge immer mehr öffnet und mein Körperbefinden ist meistens leicht. Durch meine Arme und Hände fliesst fast immer eine angenehme Energie und über das Kronenchakra bin ich wann immer ich möchte mit der göttlichen Energie des Universums verbunden. Immer mehr sehe ich dadurch die Aura der Menschen und der Gegenstände. Einzig im Unterleib und Bauch verspüre ich noch öfters diese angenehmen Schmerzen.

Diese Veränderungen sind/waren alle nur auf Grund der Lösung von Blockaden, Ängsten, etc. die Gabriel an den Sitzungen herbeiführt und unterstützt möglich.

An den Sitzungen bei Gabriel werden immer die nächsten Zwiebelschichten abgeschält. Während den Behandlungen erlebe ich oft Angst, Wut, Trauer, Schmerz, Loslassen, Zulassen, Liebe, Bliss etc. und es zeigt sich, dass die Erfahrung dieser verschiedenen Zustände die Befreiung ist. Die Befreiung in ein Leben mit bedingungsloser Liebe.

So nun wünsche ich dir von Herzen einen schönen Sonntag und ich freue mich auf die nächste Sitzung.

Herzlich


Annemarie Kronberger: 53, Angestellte, Nö

Ich darf zu Vitalogie und Gabriel Folgendes mitteilen:

Ich hatte im Februar 2013 einen Bandscheibenvorfall L5/s1. Damals wohnte ich noch in Wien, hatte beruflich enormen Stress und wurde vom Orthopäden nur mit schmerzhemmenden Spritzen behandelt.
Im Herbst 2013 spielte mein Körper nicht mehr mit. Ich war schon ins Waldviertel gezogen, der Stress "geistig" war sozusagen weg, aber ich wurde gezwungen, neuerlich einen Orthopäden aufzusuchen, der mir zusätzlich zu den physikalischen Behandlungen 3 Nervenwurzelausschaltungen im Spital anriet.
Im Sommer 2014 wurde ich von einer Freundin über Vitalogie und die Möglichkeiten bei Ing. Gabriel Nader informiert.
Ich ließ mir nicht viel erzählen und ersuchte schon am nächsten Tag bei ihm um einen Termin.

Ich nahm an 5 Sitzungen teil, wobei die körperlichen Reaktionen wohl beim zweiten Mal am Heftigsten bei mir waren. Prickeln in Händen und Füßen, sogar im Gesicht, und imense Durchblutung, speziell in dem Bein, dass seit meiner Bandscheibenvorfallbehandlung durch eine Nervenverletzung im Fersenbereich eine taube Stelle hatte.
Persönlich dachte ich dann nach der vierten Sitzung, es sei bereits alles in Ordnung und entschloss mich aber noch zu einer weiteren. Bei der fünften Sitzung spürte ich neuerliche eine heftige Durchblutung im Bereich des Steißbeines (dieser Bereich war nach dem Bandscheibenvorfall auch irgendwie taub). Ich glaubte allerdings vorher, an dieser Stelle ist nichts mehr zu heilen.
Es ist derart faszinierend zu beobachten, was sich im Körper alles tut und wie lange Reaktionen auf die Behandlung spürbar sind. Ich habe zwar unmittelbar nach den Behandlunge für kurze Zeit leicht Kopfweh bzw. Zucken in den Beinen und Füßen gespürt. Danach aber überwältigte mich Glücksgefühl, Lebensfreude und Offenheit.
Insgesamt fühle ich eine neue Leichtigkeit in meinem Körper, eine Freiheit in den Bewegungen beim Yoga und ein vollkommenes neues Bewusstseins-Gefühl.

Auf physischer Ebene hat sich bei mir noch wesentlich mehr getan bei und nach den Sitzungen durch Ing. Gabriel Nader, dass es mir schwer fällt, dies mit wenigen Worten zu vermitteln.
Glücksgefühle, eine spirtiuelle Offenheit Energien zu spüren, die ich vorher nicht wahrnahm. Meine Achtsamkeit hat sich verstärkt, ich bin gelassener geworden und eine Zufriedenheit begleitet mich jetzt jeden Tag. Ich kann mehr im JETZT sein und übe mich weiter darin. Die Spaziergänge in der Natur erfüllen mich ungleich mehr als vor den Sitzungen und es ist mehr FÜHLEN und Wahrnehmen in mir, als Denken. Natürlich ist das Geschnatter meines Verstandes nach wie vor da, ich kann aber immer mehr die Stille dazwischen wahrnehmen im Wissen, dass ich Bewusstsein bin und nicht mein Körper, mein Verstand.
Jedenfalls hat sich in mir ein wacheres Bewusstsein manifestiert und ich habe gelernt, loszulassen, zuzulassen, wegzulassen. Ich achte und liebe mich mehr. Ich bin mir des Augenblicks bewusster.
Ich bin unendlich dankbar, Gabriel begegnet zu sein, oft habe ich das Leben als einzige Last empfunden, heute erkenne ich immer mehr das Geschenk. Jetzt freue ich mich auf das Leben und auf weitere Begegnungen und Erfahrungen mit ihm. Er ist wahrlich ein himmlisches Werkzeug und ein großartiger IMPULS-GEBER ! Er hat ein neues Bewusstsein in mir geweckt, nämlich dass ich Bewusstsein bin und sonst gar nix. Mein Ego will das manchmal noch nicht verstehen, aber es wird !!! Die Zeit und mein Wissen darüber, wird mir helfen ihn nur zu beobachten.

Alles Liebe und viel Licht
Annemarie Kronberger


Peter, 51 J. Zahntechniker aus Nö

Nachfolgend eine kurze Beschreibung der Vitalogiebehandlung mit Gabriel aus meiner Sicht.

Ursache: Im Mai fiel ich beim Reiten ohne Sattel (nicht sehr schlau) vom Pferd. Ich fiel auf meine linke Seite, halb Rücken, halb Seite. Aufgestanden, weitergeritten. Kurze Zeit später 2x Chiropraktiker, anschließend Röntgen, es gab keinen zwingenden Grund für meine Schmerzen. Ich hatte auch jahrelang Rückenschmerzen gehabt die unerklärlich waren.

Zu meinem ersten Termin beim Gabriel kam ich komplett ohne Vorinformation und lies mich einfach drauf ein. Zu meinen Bedenken bezüglich Einschlafen durch Entspannung während der Behandlung lächelte Gabriel nur und sagtest: Einfach tief atmen, tief atmen.
Ich musste ihm weder sagen was mir fehlte noch irgendetwas erklären. Er erkannte alles intuitiv.
Die ersten 50 Minuten waren geprägt von immer stärker werdenden Schmerzen.
Zu Beginn der kurzen Pause war es mir nur mit seiner Hilfe möglich aus der Rückenlage aufzustehen. Danach kniete ich noch ein paar Minuten vor dem
Behandlungstisch und konnte vor Schmerzen schwer aufstehen. Kurze Zeit später trank ich schon ein Glas Wasser und ging umher.

in den zweiten 50 Minuten spürte ich, wie meine Schmerzen immer weniger wurden. Beim nach Hause gehen fühlte ich mich total leicht und fast schmerzfrei.

Bei meinem zweiten Termin 14 Tage später verlief die Behandlung sehr ähnlich der Erste, jedoch ohne Schmerzen.
Durch die verschiedenen Behandlungsvarianten, punktförmige Berührung, flüchtiges Darüberstreichen uvm.
Der große Unterschied: Tiefe Empfindungen auf der mentalen Ebene und nach 2 Stunden voll Energie geladen und Freude.

Lieber Gabriel, ich danke dir für dein Wissen, deine Kraft und deinen Einsatz, danke für dein Sein, seit meinem ersten Kontakt mit dir hat sich für mich einiges verändert.


Susanne Huslisti, Impulsgeberin, St. Pölten

Beim schleppen der großen Blumenkübel im Garten habe ich mir mein Kreuz so verrissen, dass ich mich am darauffolgenden Tag nicht mehr bewegen konnte.
Die Schmerzen bei jeder kleinsten Bewegung waren sehr unangenehm. Ich erinnerte mich, dass ein lieber Freund mir vor einiger Zeit von Gabriel Nader aus in Wien und seiner Methode erzählt hatte. Ich rief meinen Freund an und bat ihn bei Gabriel einen Termin für mich zu machen. Er erklärte den Freund, dass er eine „Not“Liege für mich aufstellen wird.
Am selben Tag noch fuhr ich von St. Pölten nach Wien. Ich war so froh, dass Gabriel mich gleich dran nahm. In der Praxis angekommen war ich ziemlich erschöpft von der Anreise und den Schmerzen, die ich ja bei jeder Bewegung hatte. Gabriel Nader begrüßte mich herzlich und nach einer kleinen Einführung ging es auch gleich los. Im Behandlungsraum standen mehrere bunte Liegen. Da erkannte ich sofort, dass Gabriel bei seiner Arbeit von morphogenetischem Feld profitiert. Jeder Klient sollte sich eine Farbe aussuchen und sich auf die Liege lege.
Mühsam und unter Schmerzen hievte ich mich auf die lila Liege. Dann ging es los. Die Anweisung von Gabriel war einfach, tief atmen und los lassen und um den Rest würde er sich kümmern.
Ich begann tief zu atmen und schloss die Augen. Ich lauschte auf die schöne Musik und die Schritte von Gabriel. Er huschte von einer Liege zur anderen und ab und an wurde ich sanft berührt, bekam eine Anweisung ins Ohr geflüstert oder ein Duftöl.
Ich musste mich ein Mal vom Bauch auf den Rücken drehen und immer dabei tief weiter atmen. Ich fiel in einem Zustand, dieser Zustand muss man erlebt haben. Ich hätte nicht sagen können wie lange ich jetzt auf der Liege gelegen hatte, als mich Gabriel sanft bat aufzustehen.
In der Pause sollten wir viel Wasser trinken und nach 10 Minuten ging die Sitzung weiter. Ich bemerkte schon in der zweiten Hälfte der Sitzung, dass ich mich viel leichter umdrehen konnte und auch sonst sich ein besseres Körpergefühl einstellte. Nach Ende des zweiten Durchganges, fühlte ich mich ganz weit weg und ich benötigte einige Minuten um wieder ganz bei mir und im hier und jetzt angekommen zu sein.
Etwas wackelig auf den Beinen machte ich mich nach zwei Stunden wieder auf die Heimreise. In St. Pölten angekommen waren meine Schmerzen verschwunden und ich beschloss auf das Taxi zu verzichten und zu Fuß nach Hause zu gehen.
Mit forschem Schritt trat ich den Heimgang an und konnte es nicht glauben, dass sich kein Schmerz mehr in meinen Körper befand.
Danke Gabriel


Daniela Lang: 42, Bankangestellte, Wien

Durch eine Empfehlung, lernte ich Gabriel Nader und seine selbstentwickelte Vitalogiemethode im Jahr 2009 kennen. Damals hatte ich ganz starke Rückenverpannungen wo bereits viele Masseure an mir verzweifelt sind. Mein Rücken fühlte sich wie eine Stahlplatte an. Ich konnte weder mein Hals noch den Kopf links oder rechts bewegen. Jede Bewegung war sehr anstrengend und eine Qual. Meine Ausstrahlung anderen Menschen gegenüber war hart und nicht sehr zugänglich. Nach ca. 3 Sitzungen bei Gabriel, wurde mein Rücken lockerer. Ich ging aber eine Weile weiter hin zu ihm weil die Sitzungen mir gut getan haben und ich mich wohl gefühlt habe.
Ich fing an, mich sowohl bewusst als auch unbewusst zu verändern. Menschen die mich vorher „böse“ bzw. streng angeschaut haben, haben angefangen mich freundlich zu begrüssen sogar im Supermarkt.
Mein prägenstes Erlebnis vor ca. 3 Jahren....
damals, fing es an einem Morgen ganz harmlos an, ich spürte so ein leichtes Ziehen, in meinem linken Bein habe aber dem Ganzen keine wirkliche Beachtung geschenkt. Erst als das Ziehen immer stärker und stärker wurde und mein ganzes Bein umfasste das ich weder sitzen noch stehen konnte, fing ich an nachzudenken was das sein kann.
Egal welche Position ich einnahm, die Schmerzen wurden immer stärker und unerträglich.
Das ganze zog sich ca. eine Woche hin und als ich fast gelähmt war und die Schmerzen sowie Schwindel nicht mehr aushalten konnte, entschloss ich, was zu unternehmen. Mir fiel Vitalogie nach Gabriel Nader an und da er mir, was meine Rückenschmerzen betraf schon oft eine Verbesserung/Linderung/Heilung brachte, dachte ich mir ich rufe Ihn an und frage Ihn ob er mir helfen kann? Gesagt, Getan, ich hatte Glück und erreichte ihn tatsächlich sofort, er erklärte sich bereit auf seine Mittagspause zu verzichten und ich fuhr sofort in seine Praxis. Als er mich sah, wusste sofort was los ist, es war vieles verschoben (Atlas, Halswirbel, Brustwirbel, Lindenwirbel …) und Ischias zusätzlich hatte ich viele Ängste in mir gespeichert.
Ich legte mich auf einer seiner Liegen und er begann mit der Behandlung. Nach kürzester Zeit spürte ich eine wesentliche unbeschreibliche Verbesserung und war ihm natürlich unendlich dankbar. Er verlangte auch dieses Mal kein Geld dafür und meinte, „sein Honorar ist; ich solle mein Denkmuster bzw. Verhaltensmuster überdenken und umdenken“, „wäre ich später gekommen, hätte ich vielleicht mit einem Bandscheibenvorfall ins Spital eingeliefert werden müssen“. Er gab mir ein paar Impulse und denk Anstoße.
Nach dieser Sitzung fing ich tatsächlich zum Umdenken an und war für ca. 1 Jahr schmerzen frei.
Im Sommer 2012, fiel ich in mein altes Denkmuster wieder zurück. Das ziehen im linken Bein fing wieder an und ich dachte wenn ich nur Sport mache und lang schwimme, wird das schon besser werden. Aber dem war nicht so. Es wurde immer schlimmer, noch schlimmer wie 2011 beim Ersten Mal.
Ich habe den ersten Vorfall mit meinen Schmerzen und Ischias irgendwie auch verdrängt gehabt. Als ich mich daran erinnerte hoffte, wenn ich Gabriel anrufe, dass er abhebt.
Er rief ziemlich schnell zurück und meinte aber dass er gerade am Aufbruch war, da er am nächsten Tag im Ausland arbeite. Ich schilderte Ihm meine Schmerzen und er meinte, ich solle sofort zu Ihm kommen und er verschiebt seine Reise bzw. Fahrt um einpaar Stunden.
Dieses Mal war es viel schlimmer wie beim ersten Mal, mein Kiefer war verschoben, mein Atlas auch, die Lindenwirbel und das Kreuzbein (Becken) drückten ziemlich stark auf meinen Ischiasnerv. Ich konnte nur mit Begleitung hin fahren.
Diesmal war die Behandlung auch viel länger und um einiges intensiver. Als wir fertig waren, sah ich alles doppelt und mir war sehr kalt so als wäre das Blut aus meinen Adern gewichen. Viele Ängste sind hoch gekommen.
Aber Gabriel konnte sehr gut mit mir umgehen, hat mich nur angesehen und eine derartige Ruhe ausgestrahlt und gemeint: „ das gibt sich wieder, dauert ein bisschen noch aber das wird schon, ich soll nur viel Wasser trinken.“ So fasste ich Vertrauen und entschloss mich ruhig zu bleiben und abzuwarten.
Ich war noch in seiner Praxis als mein Blut begann nach kürzester Zeit auch normal wieder zu zirkulieren im Körper und mein Schwindel hörte auf und es stellt sich wieder alles normal ein. Meine Hände die vorher ganz kalt waren und meine Füße obwohl wir Hochsommer hatten, nahmen wieder eine normale Temperatur an und auch meine Farbe im Gesicht kam vollständig zurück.
Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen da ich frohen Mutes seine Praxis verlassen hatte und die Woche darauf wieder bei Ihm bestellt war für eine Nachbehandlung um sicher zu gehen, dass alles stabilisiert ist.
Das Ganze ist jetzt ca. 2 Jahre her und ich hatte seit dem kein Ziehen mehr in meinem linken Fuß. Ich würde jederzeit Gabriel einem Orthopäden vorziehen und auch Jedem empfehlen bevor man zum Orthopäden geht um dort sich seine Spritze zu holen. Lieber einen guten, erfahrenen Mensch so wie Gabriel auf zu suchen.
Ich kann Gabriel wirklich aus vollem Herzen und mit besten Gewissen weiterempfehlen.


Peter Polzer: 74J. Ing. in Ruhestand, Seit ca. 35J. Schamanisch aktiv, Nö

Fall 1
Im Sept 2012 hatte ich einen Fahrradunfall, bei dem ich mir das rechte Schultergelenk verletzte. Ich konnten meinen Arm nicht hochheben und schaffte es nach einen Monat gerade, ihn kurz waagrechte zu halten. Dann bekam ich Schmerzen in der rechten Hüfte, die sich bis zur Wade hinunter zogen – der Ischias – Nerv rebellierte. Spritzen, Cremen und auch Training halfen gar nicht. Die Unbeweglichkeit wurde stärker und der Nerv machte mir besonderes bei kaltem und feuchtem Wetter zu schaffen. Dann empfahl mir ein Freund VITALOGIE bei Gabriel Nader. Bereits nach der zweiten Behandlung nahmen die Schmerzen stark ab, vor allem die Nervenschmerzen verschwanden. Eine dritte Behandlung machte ich dann sicherheitshalber. Heute kann ich den rechten Arm über den Kopf heben und es sind nur kleine Einschränkungen gegenüber dem linken Arm geblieben.“
Fall 2
Im Oktober 2014 stürzte ich von einem Tisch und verletzte mir die rechte untere Brustbereichsseite. Ich konnte danach weder auf der rechten noch linken Seite liegen und jeder Hustenreiz verursachte mir stechende Schmerzen. Nach zwei Terminen bei Gabriel verschwanden die Schmerzen rasch. Ich danke Dir Gabriel, und wünsche Dir weiterhin viele Behandlungserfolge!“


Henriette H.

Gabriel hat mich während meiner nicht immer ganz leichten Schwangerschaft begleitet. Es hat mir körperlich und seelisch sehr geholfen.

Da ich ein sehr naturverbundener Mensch bin, hat es mich sehr getroffen, als ich einem geplanten Kaiserschnitt zustimmen musste. 2 Tag vor dem Termin hatte ich noch eine Behandlung bei Gabriel. Das hat mir sehr geholfen, mich auf diese schwierige Situation vorzubereiten.

Gabriel hat mir sofort angeboten, dass ich mit meinem Sohn Richard zu ihm kommen kann. ("Dickkopf" so wie er es mir voraus gesagt hat)

Nach jeder Behandlung gibt es körperliche und seelische Besserung.
Auf alle meine Fragen hat mir Gabriel Antworten gegeben, die mich sehr berührt haben.

Nach der Geburt meiner Tochter (er wusste schon vorher dass eine Tochter wird) vor 4 Tagen, freue ich mich schon, wenn sich Gabriel die Zeit nimmt, wieder ins Waldviertel zu kommen.

In Liebe Henriette H.


G. P. Musiker, Wien

Lieber Herr Nader!

Ich war heute bei ihnen und ich möchte mich für diese wundervolle Hilfe bedanken, ich war nachher komplett gelöst was ich schon seit längerer Zeit nicht kenne....umso grösser war dann dieses Glücksgefühl..... nach der Behandlung war ich stundenlang etwas müde obwohl viel getrunken......

Auch wird mir seit der Behandlung immer klarer was für Prioritäten in Zukunft für mich wichtig sind.....

Die behandlung öffnet mir stark die Augen (Ist das beabsichtigt und normal..??) ich habe solche intensive Gedanken nie gehabt aber es wird immer mehr bewusst das ich Ballast abbauen muß....

Ich bin gespannt ob ich morgen abend im Bett schlafen kann....??

Ich freue mich auf die nächste Sitzung am Freitag

Liebe Grüsse G. P. Musiker, Wien


G,M. Student

Lieber Herr Nader!

Nach der Sitzung bei Ihnen hat sich mein Gesundheitszustand deutlich verbessert - zwar nur ein bißchen, aber die Verbesserung ist bis jetzt stabil, was bei meinen bisherigen Behandlungsmethoden nicht der Fall war. Endlich habe ich eine Methode gefunden, die mir auf der körperlichen und seelischen Ebene sehr gut zu helfen scheint, und mir geht es gesundheitlich - im Vergleich zu früher - schon ziemlich gut!

G,M. Student


M. S. Arztassistentin

Ich habe seit d. Sitzungen beim Gabriel etwas zurückerhalten, was ich verloren habe. Es erfüllt, wärmt, umhüllt mich, … man nennt es LIEBE. Danke!
M. S. Arztassistentin
Oberösterreich

V. R., Lehrerin

Danke Gabriel für die Sitzung!

Mein Herz ist erfüllt v. Liebe.
Du bist echt ein begnadeter.
Ich wünsche dir viel Licht und Liebe!
V. R. Lehrerin


P. E., Selbstständig

Lieber Gabriel,

wollte nur danke sagen.
Danke dafür dass es mir so gut geht wie schon lange nicht, so klar, so angenehm.
Hab wunderbar geschlafen und ohne schmerzen im Nacken aufgewacht und entspannt geträumt.
Heute früh total munter und nicht wie sonst das Gefühl vom Autobus überrollt zu sein und freue mich auf diesem Tag.
Komme sicher bald wieder.
Herzliche Grüße!
P. E. Selbstständig


E.M. aus der Schweiz

Lieber Gabriel,
Ich möchte mich auf diesem Weg nochmal von ganzem Herzen bei Dir bedanken. Ich gehe immer so viel leichter und erfüllter mit viel Liebe und Licht  Nachhause wenn ich bei dir bin. Es war so ein wunderbares Gefühl gestern dieses Strömen in mir zu spüren vor allem in meinem Basis und Sexual Chakra  und  auch über meine Brüste, ich habe auch das Gefühl gehabt ich bin so umgeben von Licht und Liebe und alles war gut, ich wollte gar nicht mehr zurück aus diesem Gefühl. Alles hat geströmt mein ganzer Körper bis zum Gesicht.
Deine Worte, haben mich zu tränen gerührt, ich danke dir aus tiefem Herzen für deine Antworten. Anscheinend bin ich noch immer mit meinem Verstorbenen Mann verbunden und mit anderen Verletzungen, ich habe ihn gestern bei Dir gespürt und ich glaube er wollte mir sagen es ist alles gut .... ich werde jetzt wirklich versuchen los zulassen.
Was da bei mir geschah war überwältigend.... Du hast sicher meine Blockaden gespürt.
Vielen Dank für Dein Wirken und Unterstützen, es ist mir jetzt einiges klar geworden.
.. Ich freue mich auf September und grüsse Dich ganz herzlich.

Alles Liebe bis bald

E.M. aus der Schweiz


K. B. aus Vorarlberg

Guten Morgen Herr Nader Gabriel!

  Seit ich bei Ihnen war verstehe ich den Satz: es gibt Dinge zwischen Himmel (Universum) und Erde die nicht erklärbar sind und es brauchte eine gewisse Zeit das erlebte zu verarbeiten. Heute kann und möchte  ich Ihnen aus vollem Herzen sagen:

DANKE dass ich bei Ihnen sein durfte.
DANKE dass ich Ihre Gabe erfahren und erleben durfte.
DANKE dass Sie ich Ihre Güte annehmen durfte.


Wünsche noch einen schönen Tag und eine gute Zeit.

  K. B.  aus Vorarlberg


Irmgard

Lieber Gabriel!
Ich möchte mich bei Dir dafür bedanken, dass du mir geholfen hast eine Türe zu öffnen, die ich selbst verschlossen hielt. Viele Bilder  - besonders aus meiner frühen Kindheit - sind in mir aufgestiegen. Ich sah mich wieder als kleines, extrem scheues, sehr geruchsensibles und eigenwilliges kleines Mädchen. Als meine innere Türe offen war, da spürte ich eine Liebe, die wirklich wie ein machtvoller Strom durch mich floss. Ich kann dieses überwältigende Gefühl nicht wirklich in Worte fassen, sie würden es nur verkleinern. Aber wie auch immer Gabriel, als ich Dich am Samstag beim Vortrag erstmals wahrnahm, da sah ich in Dir ein Priester. Bei Dir  kann ich nur einen Satz wiederholen, den ich gelesen habe: "Als ich Dich sah, erkannte ich Deine Seele!".
Ich bin mir bewusst, dass ich noch nicht frei von allen Verlustängsten bin, aber es ist ein wunderschöner Anfang.
Seltsam, eigentlich bin ich doch eine "reife"Frau mit zwei erwachsenen Kindern und trotzdem fühle ich mich immer wie ein junges Mädchen, das staunend in die Wunderwelt der Schöpfung schaut.
Ich wünsche von Herzen das Beste für Dich und freue mich auf ein Wiedersehen und, Gabriel, ich spüre den Unterschied!
Alles Liebe
Irmgard


E. R. aus Vorarlberg

Hallo Gabriel

Ich möchte mich bei dir sooooo sehr bedanken, du hast mich immer wieder aufgefangen auch wenn ich oftmals total am Boden war. Insbesondere möchte ich mich bedanken als ich Burn Out hatte und du mich aufgefangen hattest. Nur dich zu umarmen ist schon der erste Schritt zur Genesung. Momentan gehts mir gut und ich genieße es so sehr. 

Ich wünsche dir aus tiefstem Herzen alles erdenklich Gute besonders Gesundheit und Frieden, du wirst immer in meinem Herzen sein

E. R. aus Vorarlberg


S. S.

Lieber Gabriel,

ich bin sehr unter Zeitdruck. Dennoch möchte ich ein paar Zeilen an Dich richten.

  Eigentlich hätte ich Dir auch gerne ein schönes Gedicht geschrieben aber ich möchte Dir einfach DANKE sagen und Dir von meinen schönsten Erlebnissen bei Vitalogie berichten: 1.Mal: Der Moment als ich mich aufgerichtet und in Deine Arme fallen lassen habe. Einfach mal aufgefangen werden, das hat mich sehr berührt! Ein wunderbares Gefühl.

2.Mal: Ich war ganz zittrig, stand neben mir und es hat auch einiges in mir aufgewühlt  aber da fühlte ich mich so frei und zufrieden, nahezu göttlich. Vielen Dank dafür! Danach brauchte ich sogar während der Arbeit fast keine Schmerztabletten und das ist im Vergleich zu vorher ein ganz massiver Unterschied.

3.Mal: Es war irgendwie schwierig/anders und das Loslassen ist mir so schwer gefallen. Ich weiß nicht was oder wie Du das gemacht hast aber gegen Ende habe ich im unteren oder vielleicht sogar gesamten Bauchraum eine extrem starke Wärme, nahezu Hitze verspürt. Es war so als hättest Du ein Feuer entfacht. Unbeschreiblich und wunderschön! Das war eine der "mächtigsten" Erfahrungen die ich bisher dabei erleben durfte. Ich muss schmunzeln wenn ich daran denke 

Nach einer Zeit in der ich schon so wahnsinnig verzweifelt und hoffnungslos war, spüre ich bezüglich meiner Schmerzen im linken Fuß/ b.d. Bandscheiben eine deutliche Besserung; ohne Infiltrationen/Infusionen! - ist ein Wunder passiert. Das habe ich wirklich nicht mehr erwartet. Das freut mich so und ich danke DIR von ganzem Herzen!!! 

Du bist ein ganz wunderbarer/außergewöhnlicher Mensch und schenkst mir Kraft und Zuversicht! Ich danke dem lieben Gott, den Mächten des Universums und all seinen Schutzengeln den Weg zu Dir gefunden zu haben. Vielleicht bedanke ich mich auch irgendwann persönlich bei den Autoren denn es waren ihre Bücher die mich auf Dich aufmerksam gemacht haben.  

Ich wünsche Dir schon jetzt erholsame, besinnliche Feiertage und für das neue Jahr ganz viel Erfolg aber vor allem Gesundheit, Zufriedenheit, Liebe und Freude  Ich hoffe, dass Du mich auch im neuen Jahr begleitest und unterstützt. Möge Dich das Licht und die Liebe der Engel stets begleiten!  

Von Herzen alles Liebe S. S.